Nagelbettentzündungen und Weichteilabszesse

Eine Nagelbettentzündung entsteht durch die Verletzung und anschließende Infektion der Nagelfalz. Auch eingewachsene Zehennägel können für die Entzündung verantwortlich sein. Die Folgen reichen von Rötungen, Schmerzen, Bildung von Eiter bis hin zum Abstoßen des Nagels. Starke Entzündungen können wir mit einem kleinen chirurgischen Eingriff unter örtlicher Betäubung behandeln, gegebenenfalls wird Eiter durch Punktieren abgelassen und die betroffene Stelle mit antibiotischen Salben desinfiziert.

Abszesse sind eingekapselte Eitereinlagerungen. Die oberflächliche Infektion kann durch mehrere Einflüsse, beispielsweise durch einen von außen eingedrungenen Fremdkörper, ausgelöst werden. Die wichtigste Therapie bei Abszessen ist das Ablassen des Eiters und die Desinfektion des Hohlraums.

Zurück zur Übersicht